Skip to content

Possession – Geisterstunde

Alte Schachtel (Foto) sucht neuen Wirt (Natasha Calis).

Auf einem Garagenhofverkauf findet die kleine Em (Natasha Calis) eine kleine, mysteriös aussehende Holzkiste. Völlig vernarrt in die Holzschnitzereien und seltsam von ihr angezogen, überzeugt sie kurzerhand ihren Vater, die Schatulle für sie zu kaufen. Zu Hause angekommen schickt sich der in den Tiefen der Holzkiste lauernde Wahnsinn an, die Kontrolle über die Kleine zu übernehmen. Es ist von nun an am Vater (Jeffrey Dean Morgan), so schnell wie möglich eine Lösung zu finden und so den bösen Dibbuk aus der Tochter zu vertreiben.

Zur Story muss man dann auch nicht mehr viel hinzufügen. Filme, die den Exorzismus zum Thema haben, gab es ja in den letzten Jahrzehnten in Hülle und Fülle. Horrorfans erwartet dabei, bis auf den Umstand, dass dieses Mal nicht die Christen den Tag retten, also eigentlich nichts Neues. Kinogänger mit Anspruch und einem Faible für sehr gut inszenierte Filme könnten dennoch auf ihre Kosten kommen. Denn so unoriginell die Story ist, so hat er den anderen Schockern doch etwas Elementares voraus: Er wirkt alles andere als billig. Jeffrey Dean Morgan, als leicht im Job untergegangener Vater, liefert gemeinsam mit Film-Tochter Natasha Calis eine sehr ansprechende Performance ab.

 

Filminfos:

“Possession – Das Dunkle in Dir”

Kinostart: 08. November 2012

Regie: Ole Bornedal

Darsteller: Jeffrey Dean Morgan / Kyra Sedgwick / Madison Davenport / Natasha Calis

 

Text: Moritz Schwertner

Foto: pt

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*